Freitag, 6. April 2018

UNVERHOFFT KOMMT OFT

05./06.04.2018

Florian

Es regnet und das Wetter ist wirklich ungemütlich. Dennoch machen wir letzte  Besorgungen, denn Zyklon Iris löst sich auf und wir sollten hier wegkönnen. Im Regen mit Badeschlapfen (die hier übliche Besohlung) trage ich 4 Weinflaschen Richtung Anleger. Da rutsche ich auf einer Bodenmarkierung aus (die war wie Glatteis), knalle auf den Asphalt auf die Rotweinflaschen, die natürlich zerbrechen und schneide mir ein Stück Haut von der rechten großen Zehe weg, verpasse mir einen Schnitt an der linken Pulsader am Handgelenk (also ob ich selbstmordgefährdet wäre), ein Splitter bohrt sich auch noch in meine linke Handfläche und mein linker Mittelfinger ist arg verstaucht. Na super!! Wie ein betrunkener Sandler schaue ich aus - Rotwein-Blutverschmiert, mein Gewand in Rotwein getränkt und dementsprechend riechend - weit hab ichs gebracht!
Naja, ich werde es wahrscheinlich überleben.


Als Trost gibts dafür Kaisersemmeln, die Martina gefunden hat. Der Tag ist gerettet!


Da sich Zyklon IRIS auflöst, wollen wir heute Freitag zu Mittag bei Hochwasser zur Marina am Flusseingang motoren, um morgen Samstag um Mitternacht zum Lady Musgrave Atoll aufzubrechen. Ich baue den Autopilot auf: das erste "Gehirn" vom Autohelm 2000 bewegt die Schubstange nicht, also den Autohelm 3000 heraus - gleiches Ergebnis. Offenbar steckt die Schubstange. Ich zerlege diese, schmiere alles und jetzt läßt sich der Elektromotor von Hand wieder leicht bewegen.


Also wieder Atohelm 2000 - aber der piepst nur und bewegt die Schubstange nicht; wieder Autohelm 3000. Doch der bewegt die Schubstange nur in eine Richtung. Offenbar ist bei beiden irgendetwas durchgebrannt. Nun ist guter Rat teuer!

In Bundaberg finde ich keinen Elektroniker, der das reparieren kann. So packe ich alles in ein Paket und ab gehts damit per Expressversand zum Schwiegerpapa nach Österreich. Wenn der es nicht reparieren kann, dann niemand!

So müssen wir also mit dem schwachen Autohelm ST2000+ aufbrechen und hoffen, dass die reparierten "Gehirne" bald wieder zurück sind, denn für die langen Schläge von Cairns bis nach Darwin brauchen wir schon ordentliches Gerät.

Kommentare:

  1. Frage: was stand auf der Bodenmarkierung auf der du ausgrutscht bist?
    a - Alkohol verboten
    b - Badeschlapfen verboten
    c - mind the gap

    und noch was - statt dem Wein hat es danach echt nur Semmeln gegeben? Glaub ich nicht.....
    Lg aus Wien,
    Helmut

    AntwortenLöschen
  2. Ausschaun und riechen wie ein Sandler. Dazu "gefundene" Kaisersemmeln. Sehr stilecht!!

    AntwortenLöschen