Samstag, 14. April 2018

GREAT KEPPEL ISLAND

14.04.2018

Florian


Vorweg darf ich mich bei unserem deutschen Leser und Freund Andreas bedanken, der die Google Earth Grafiken zu unseren Texten beisteuert, wenn wir kein Internet haben, sowie unserem Sohn Roman, der unsere per Iridium/Winlink versendeten Texte auf unseren Blog stellt - Herzliches Dankeschön!!

Ein kleines Dankeschön auch an die Australische Post - die beiden Kontrollboxen unserer beiden Autohelme (also die Gehirne unserer beider Autopiloten) sind gut in Wien zur Reparatur angekommen. Hoffentlich kannst der Schwiegerpapa reparieren!

Die größte der Keppel Inseln ist Great Keppel Island, und wir liegen im Norden davon in einer Bucht vor Anker. Great Keppel ist etwa 5 km lang und halb so breit.


Heute gehen wir die Insel erkunden. Ein Investor hat versucht auf der Insel ein Luxusresort zu errichten, ist aber an den Protesten der Einwohner gescheitert. So ist der Großteil der Insel ursprünglich geblieben. Die Insel ist trocken und mit lichtem Wald bewachsen.


An manchen Stellen sieht man noch manche Reste der ehemals großen Pläne.



Lediglich an der Westküste befindet sich eine Ferienanlage, die aber auch einfach gehalten ist. Hauptsache es gibt Bier und Barbecue - der Rest ist nebensächlich.


Interessant ist allerdings die Strandabsicherung. Offensichtlich schwemmt das Meer den Strand davon, und so werden riesige Sandsäcke zur Absicherung des Strandes bzw. der Gebäude dahinter aufgestapelt - witzig!



Am Rückweg verlaufen wir uns zunächst, da ich nicht denselben Weg zweimal gehen möchte, dafür kennen wir Great Keppel jetzt wirklich gut. Und bei Sonnenuntergang erreichen wir wieder unser Dingi - wir haben den Tag ordentlich ausgenützt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen